Loading...

Zum Abschluss müssen nur noch die Fester geputzt werden.

Zwanzig Fenster mit je zwanzig Sprossen ergibt 400 Fenster-Vierecke die gereinigt werden müssen. Jesses, wenn ich das damals gewusst hätte, als Leonardo mit seiner Idee kam.

Aber ich greife vor…. Alles der Reihe nach erzählt:

Es begann im Wonnemonat Mai als wir einen neuen, grösseren Showroom suchten. Nach etlichen, ergebnislosen Besichtigungsterminen standen wir eines Tages im Trendhouse – in Glattpark – in einem kahlen, weissen Raum mit zwei Oberlichtern, einer Galerie und Lüftungsrohren an der Decke und wussten: DAS IST ER!

Und nun hiess es etwas Cooles draus machen. Wir standen also in unseren neuen Agenturräumlichkeiten und liessen die weissen Wände auf uns wirken …. und wirken … und wirken…. plötzlich rief Leonardo: Wir lassen Fabrikfenster malen.

Jaaa, genau, DAS ist es!
Natürlich kam für so ein Projekt nur Roger Weisskopf von der Grüninger AG in Frage. Wenn’s ums Malen geht lassen wir nur Roger an unsere Wände. Der Illusionsmaler war gleich begeistert ab unserer Idee und nach einem Besprechungstermin ging‘s auch schon los. Täglich sendete uns das Malerteam kurze Videos per WhatsApp und wir konnten kaum warten bis alles fertig war. Der Vorher-Nachher-Effekt war grandios.

Genügend Platz um eine Lounge einzurichten war immer schon ein Wunsch von uns. Eine Ecke die einfach nur so zum sitzen, trinken und plaudern einlädt. Und diesen Platz hatten wir nun – herrlich! Die Lounge-Wände wollten wir tapezieren lassen. In der Wirz Welt in Emmen bei Luzern standen wir inmitten tausender Tapeten und suchten nach der unsrigen. Kein leichtes Unterfangen, im Fau! Meine Kenntnisse zum Thema Tapeten beschränkte sich auf Wohnzimmereinrichtungen aus alten Filmen – also viel braun, orange und grün, hihiiii … Doch nach einigem hin und her fanden wir sie – unser Tapete.

Eine Woche lang zauberte das Grüninger Team 20 Fabrikfenster an die Wände, stylte alles auf gebraucht, tapezierte die Lounge und malte die Trendfarbe Mandarine-Red an die Galeriewände. Herzlichen Dank für diesen Super Job!

Jetzt mussten wir nur noch passende Lounge-Möbel, Teppich, Lampen, Spots, Spiegel, Geschirr …. und noch vieles mehr einkaufen. Es ging also von Geschäft zu Geschäft bis wir keinen Laden mehr sehen konnten. Weder von innen noch von aussen. Wir legten den Einkauf für eine Woche auf Eis. Es gab ja noch genügend anderes zu tun.

Zur Galerie hoch war nur eine metallene Hühnerleiter angebracht. Die Gefahr eines Arm-, Bein– oder gar Genickbruchs war gross und so fand Leonardo, eine richtige Treppe muss her. Wir liessen also eine massgeschneiderte Treppe fertigen. Seit sie geliefert und in stundenlanger Arbeit montiert wurde, steige ich ganz anders, eher ehrfürchtig Treppen hoch. Treppen sind Kunstwerke!

Ich merkte aber auch, dass Treppen keine Emotionen auslösen. Sobald ich unseren Kunden voller Stolz den neuen Aufstieg zeigte, schauten sie mich etwas konsterniert an. Aaaha – eine Treppe – jaaa, schööön!

Leonardo nahm für Facebook und Instagram ein Video auf, wie ich die Treppe hoch und runter schwebte. Es gab etliche Likes … doch nicht für die Treppe sondern für meinen neuen Plissee Jupe oder meinen Laufstil : ) Tja…. Sie bleibt trotzdem unser ganzer Stolz!

Unterdessen war bereits Anfang Juli und die Orderrunde für Sommer 2020 ging bald los. Die doch noch gefundenen Möbel wurden angeliefert, ein grosses Plakat für den Eingangsbereich konnte in der Druckerei Plotteria Hinwil abgeholt werden und die Musterkollektionen trudelten langsam ein. Wir hängten Kleider auf, dämpften sie, richteten ein, holten Blumen, Getränke und Leckeres zum Essen ab.

Die Spannung stieg … und endlich ging es los. Obwohl wir die Agentur ja hauptsächlich für uns umgebaut hatten, hofften wir doch ein wenig darauf, dass es unseren Kunden gefiel.

Ohhhhhhhhhhhh, wir sind noch jetzt ganz bewegt und berührt ab all den schönen, erstaunten und begeisterten Komplimenten. Und diese positive Energie trug uns durch den sehr arbeitsintensiven August. Von Montag – Sonntag, von frühmorgens bis spätabends – es war einfach nur TOLL. Sogar unsere schönen Kollektionen wurden durch die Atmosphäre noch schöner und glänzten vor sich hin.

Ein riesengrosses, herzliches Danke an unsere Geschäftspartner/innen – an die langjährigen und die ganz neuen – für all die grossartigen Bestellungen und die schöne Zusammenarbeit.

Wir werden uns bemühen, Sie auch nächste Saison wieder zu überraschen.

Nun putzen wir die letzten 37 Fenster noch fertig und lassen dann etwas Ruhe einkehren. Schliessen den Frühling/Sommer 2020 ab, kehren in den aktuellen Spätsommer zurück und bereiten uns auf den Herbst vor. Doch ich befürchte, Langeweile wird nicht einkehren.

Und FERTIG für heute …. ❤



Bitte vergiss nicht, am Ende dieses Beitrags auf das Herz zu klicken, wenn dir mein Post gefällt

Über deinen Kommentar würde ich mich sehr freuen. Du musst dich bloss mit Facebook oder E-Mailadresse anmelden und schon klappt es mit dem Versenden.

Diesen Artikel teilen

Mehr Artikel

related post

Streifen Streifen Streifen Streifen

Streifen sind eines der schönsten Muster – Ein Kultklassiker Breite Streifen – feine Streifen..
related post

Eine kleine Freundinnen Geschichte

Als ich junge 21 Jahre zählte, besuchte ich eine Weiterbildung an der Textilfachschule. Ich schlend..
related post

HAST DU EINE LIEBLINGSFARBE?

Ich habe ganz viele! Diesen Sommer kann ich mich nicht für diese eine Farbe entscheiden.