Loading...

Wir bekommen leider immer wieder Anfragen zu Kleidungsstücken denen anzusehen ist, dass sie kein schönes Leben hatten … oder nur ein sehr kurzes.

Waschen ist etwas Alltägliches und doch scheint es verzwickter zu sein als man denkt.

Dabei gibt es doch diese kleinen Waschetiketten die in jedem Kleidungsstück eingenäht sind. Ein Hinweis dabei ist besonders wichtig: Der Waschzuber mit einem oder zwei Balken drunter.

Die Balken sind das Wesentliche. Sie bedeuten SCHONEND BEHANDELN! Dies hat einerseits mit der Hitze andererseits mit dem Schleudern zu tun. Zwei Balken bedeuten BESONDERS SCHONEND waschen.

Am einfachsten wählt man in der Waschmaschine das Wollprogramm –
idealerweise eine tiefe Temperatur – und das edle Stück kommt wie neu aus der Maschine. Ich habe seit Jahren nichts mehr von Hand gewaschen, das gibt nur raue Hände ;)
Dabei kommt mir grade in den Sinn: Vor Jahren musste ich in meinem Welschlandjahr/ Sprachaufenthalt „meiner Madame“ wöchentlich ihre Wollpullis von Hand waschen. Ich fand‘s schon damals unnötig und völlig absurd. Wolle erholt sich nämlich auch an feuchter Luft sehr gut. Das „Pulver rauswaschen“ ging ewig und darum zog ich kurzentschlossen die Wolldinger irgendwann nur noch durchs Wasser. Es wurde nie bemerkt...

Ich bin umgeben von Waschmaschinen, Mangeln und Bügelmaschinen aufgewachsen, da meine Eltern eine Grosswäscherei leiteten. Den Duft von Waschpulver liebe ich – sogar von Javel, obwohl es dieses Reinigungsmittel bei uns zuhause schon lange nicht mehr gibt. Dampfgeräusche von Bügelmaschinen oder die Sauna-ähnliche Feuchtigkeit die von grossen Mangelmaschinen ausgeht sind alles Dinge die mich wohlig stimmen.

Aber um auf die aktuelle Wäsche zurückzukommen:
Die heutigen Waschmaschinen, meine ist eine v-Zug, sind so genial, dass ein Handwasch- oder Wollprogramm mit Temperatur kalt viel schonender für ein schönes Stück ist als wenn wir es von Hand waschen.

Den Kleidern zuliebe – und den Menschen die das hübsche Teil mit Liebe hergestellt haben – Kuckt auf die Pflegehinweise und Balken unter dem Waschzuber.

Grrrrr..… und was ganz schlimm ist, das Argument: Aber der Pulli war richtig teuer! Ja, …eben: Mit einem Ferrari brettere ich auch nicht durch eine Kiesgrube.


Und FERTIG für heute…. Bis bald ❤️


Waschmaschine von v-Zug

Diesen Artikel teilen

Mehr Artikel

related post

Ein musikalischer Brunch

Ein Brunch hat es ja so an sich das er vor dem Mittag beginnt. Sonntags früh aufstehen um zu frühs..
related post

Vom Osterhasen und der Chemiefaser

Während der Ostertage erleben wir ein Übermass an Natur pur: Hasen - Stroh - Karotten - Zöpfe - ..
related post

Warten warten warten ….

Alle sechs Monate stehen meine WarteTage vor der Tür! Auf was ich warte?