Loading...

Nun stellt sich wie bei jedem Jahreszeitenwechsel wieder die grosse Frage: WAS ziehe ich Neues an?

Kennt ihr das auch? Heute gefällt mir grad überhaupt gar nix was im Schrank hängt. Jedes Outfit finde ich langweilig, zu wenig trendy, öde, steht mir nicht, keine passenden Schuhe, Farbe grässlich, WER hat DAS denn eingekauft …. Und Leonardo verdreht nur die Augen.

Und nächste Woche finde ich G E N A U D I E S E L B E N Klamotten super cool!

Gibt es dafür einen wissenschaftlich erforschten Grund? Nein? Dann nehmen wir das Wetter – so! Und Leonardo verdreht die Augen wieder.

Mode soll inspirieren – zum Träumen anregen – Begeisterung auslösen – Komplimente hageln – Erstaunen und manchmal auch Schmunzeln bewirken. Ich finde es fabelhaft, wenn ich gut angezogene, auffällige, lässige, schöne Frauen im Alltag sehe.

Also los – Sommer 2018 – Auf zu neuen Abenteuern

Hier hab ich ein paar Trends für euch notiert:

Ohne etwas Glanz und Gloria am Leib sollte man diesen Sommer nicht aus dem Hause gehen! Die Möglichkeiten sind riesig. Ein glitzerndes Top kombiniert mit einer maskulinen Glencheck Hose von peter o. mahler finde ich persönlich hammermässig schön! Brillieren kann man aber auch mit Makeup, Nagellack … Taschen oder Schuhen. Meine neu gekauften Sneakers von „Philippe Model Paris“ funkeln in der Sonne richtig schön.

Weiche, zarte, romantische, semitransparente, filigrane, fliessende Materialien – Stoffe die ins sich zusammenfallen. Denn wer wirklich nach dem trendigsten Trend geht trägt oben UND unten weit.

Die BLUSE – das Musthave der Saison. Feminin mit Schluppe, Volants, Carmen Ausschnitt, Spitzen, Stickereien, Flügel- oder Trompetenärmeln. Auch als klassisches Herrenhemd, hellblau-weiss gestreift und allenfalls mit Galon Streifen.

Oder als Blusenshirt, Kragenlos, in seidiger Qualität, mit Details an Schulter oder Ärmel.

Streifen gehören ganz klar zum Sommer, so wie der Glace Stängel... und sie beide sind die Stars des Sommers.

Lässige, entspannte Blazer sind ein wichtiger Trend. Zum Beispiel der gemässigte Boyfriend Blazer, etwas länger und vielleicht mit Schulterpolster. Anzüge in fliessenden Materialien, die witzig und keinesfalls spiessig aussehen dürfen.

Die Taille wird betont – Die Jacke kann zum Beispiel mit einem Schmuckgürtel umschlungen werden. Oder zieht eine PaperBag Pants an. Die Hosen sind oben mit einem Gürtel zusammengerafft und so sieht es wie eine verknautschte Papiertüte aus – PaperBag eben.

Track Pants sind angesagt – Hosen mit dem typischen Streifen an der Seite – auch Galon genannt. Im Gegensatz zu den bekannten Sweat Pants sind diese aber aus einem fliessenden, leicht glänzenden Material und dadurch wirken sie schicker. Auch die Cropped Jeans ist cool - abgeschnittene, knöchellange Jeans mit ausgefranstem Saum. Die Palazzo Hose ist sehr populär – leichte extra weite, lange Hosen. Oder wie wärs mit einer Culotte - dem wadenlangen Hosenrock?

„Print-Patches“, Querbeet kombinierte florale Muster oder Patchworks, die wie ein Puzzle-Spiel aussehen. Habt Mut und kombiniert frei und mit viel Lust verschiedene Muster und Stoffe nach dem Motto: Mix and Match

Die neuen Kleider und Röcke sind wadenlang. Und so richtig cool sieht es aus, wenn ihr den Rock mit Sweatshirt und Hoodies kombiniert.

Mit Cartoons und grellen, grafischen Prints könnt ihr eurer Garderobe neues Leben und Spass einhauchen.

DenimDenimDenimDenimDenimDenim – von oben bis unten

All die knalligen, edlen Farben bringen Fröhlichkeit, gute Laune und Frische in den Kleiderschrank.

Sonnengelb – Lime – Rot – Pink – Koralle wirken von alleine und haben grosse Strahlkraft.

Navy oder die zarte Farbe Little boy blue – zum Beispiel als Hemdbluse, passt sie perfekt zu Denim um den Alltag praktisch und elegant zu meistern.

Verschiedene Nuancen Lilatöne mit den hübschen Namen „Ultra violet” – “Spring Crocus“ – „Pink Lavender“ gehören zum Sommer, wie auch ein kräftiges, pudriges Rosa, das gut zu Beige, Olive oder Rottönen passt

„Coconut Milk“ ist ein heller Farbton mit gräulichem Unterton. Eine wunderbare, edle Farbe die sich hervorragend zum Kombinieren mit intensiven Farben eignet.

Sich schön anzuziehen tut gut, macht uns selbstbewusst, mutig und lässt uns strahlen. Und Glanz liegt ja schliesslich im Trend : )

Kauft bitte nicht nach Grössennummern ein! Ich höre immer wieder: Also ich trage seit Jahren nur die Grösse sowieso! Es ist absolut uninteressant und piep egal welche Grösse im Etikett steht – wenn’s so sehr stört schneidet es raus.

Es sieht vielvielvielviel vorteilhafter aus, wenn das Kleidungsstück richtig passt. Wenn man sich in die erwünschte Grösse zwängt, wirkt man DICKER! So – jetzt ist es graduse gesagt! Diese Nummernfixierung ärgert mich nämlich schon seit Jahren.

Schönheit, Charme, Attraktivität, Erfolg, Zufriedenheit, Beliebtheit hängt nicht von einer Grössenbezeichnung ab!!

Wenn ihr nicht ganz sicher seid mit eurem Stil, mal was Neues ausprobieren möchtet oder wissen wollt wie sich etwas kombinieren lässt, besucht ein Geschäft das euch gefällt und lasst euch beraten!

Wenn ihr noch kein Geschäft des Vertrauens habt sucht euch geschwind eins! Das ist genauso wichtig wie die Haarstylistin! Kuckt doch mal auf unserer Homepage unter „Shops“ nach – vielleicht werdet ihr da fündig. Oder meldet euch bei uns – wir helfen gerne weiter oder sind auch mit einer persönlichen Beratung bei einer Shopping Tour mit dabei.

Eine solide Grundgarderobe aus guter Qualität kann man prima aus- und aufbauen sodass nicht jede Saison alles neu gekauft werden muss. Das macht auch aus ökologischer Sicht viel Sinn! Nachhaltigkeit und bewusster Konsum werden immer wichtiger und sind die Zukunft!

WENIGER IST MEHR

Habt ihr euch auch schon etwas neues zum Anziehen eingekauft? Bin gespannt auf eure Lieblingsteile...

Einen herrlichen, gut angezogenen Frühling Sommer wünsche ich euch!

Und FERTIG für heute …. ❤

Diesen Artikel teilen

Mehr Artikel

related post

EO DESIGN - Das Stricklabel

Noch nicht so lange arbeiten wir mit EO DESIGN zusammen. Aus diesem Grund besuchten wir unsere Partn..
related post

Was tragen wir im Herbst?

Versetzt euch einen klitzekleinen Moment in Herbst- Stimmung, mit etwas kühlerer Luft und kürzeren..
related post

Gefühlte zwölf Monate wartete ich auf den Frühling – jetzt ist der Sommer da!

Nun stellt sich wie bei jedem Jahreszeitenwechsel wieder die grosse Frage: WAS ziehe ich Neues an?